Über uns



Wer wir sind

Wir sind Anwohner aus der Wolffstraße, dem Försterweg, der Kieler Straße, der Frühlingsstraße und der Linse, sowie Kleingärtner aus der Sandkule und der Besthöhe. Wir haben uns zusammengeschlossen, um gegen die Bahnhofs-Pläne zu protestieren. Die Kirchengemeinde Langenfelde unterstützt unser Engagement.

Was wir wollen

  • Erhalt des Fernbahnhofs in Altona
  • Keine weitere Verkehrsbelastung der Kieler Straße
  • Schutz des Langenfelder Wohnviertels
  • Transparente und aktive Bürgerbeteiligungen statt Desinformation
  • Offenlegung aller DB-Bauplanungen im Bereich des Gleisfelds "Instandsetzungswerk Langenfelde"
  • Berücksichtigung unserer Einwendungen, die wir im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens eingereicht  habe

Was wir tun

  • Wir vernetzen uns (regelmäßige Treffen).
  • Wir tauschen Informationen aus und stehen für Fragen zur Verfügung.
  • Wir wenden uns an die Presse, Politiker und Behörden.
  • Wir planen Aktionen.

Neuigkeiten


Petition gestartet: "Kein Stuttgart 21 in Hamburg-Altona"


Der Zug ist noch nicht abgefahren!
Stoppt den Bahnhofsbau Wahnsinn!

 

Unterstützen Sie unsere Anliegen durch ihre Unterschrift auf change.org:

https://www.change.org/p/kein-stuttgart21-in-hamburg-altona


Nächstes Treffen:

Mittwoch 6.9.2017 20:00 Uhr


im Gemeindesaal der Kirchengemeinde "Zum guten Hirten",
Försterweg 12, 22525 Hamburg.

 


Vorankündigung
Veranstaltung in der Motte

Dienstag 29. August um 18.30 Uhr

Die Initaitive Prellbock stellt Bürgerschaftskandiaten Fragen zum Thema Bahnhofsbau.


Voranküdigung: Lichterkette

Samstag 02.12.2017


Abschiedsmarsch und Lichterkette zum Beginn der Bauvorbereitungsphase. Kleingartenverein Besthöhe,
22525 Hamburg.


Letzte Pressebeiträge

"Neuer Fernbahnhof Altona: Bald droht ein Parkplatz-Chaos"

Mopo vom 7.7.2017

http://www.mopo.de/hamburg/neuer-fernbahnhof-altona-bald-droht-ein-parkplatz-chaos-27927352

"Neuer Bahnhof Altona: Bahn rechnet mit wenig Fahrgästen"

Nahverkehrhamburg.de,15.5.2017

http://www.nahverkehrhamburg.de/neuer-bahnhof-altona-bahn-rechnet-mit-wenig-fahrgaesten-8233/