Fragenkatalog von Signal an Bürgermeister.


Antwort vom Bürgermeister (vertreten durch H.Rieckhoff).


Online-Beteiligung bei der Planung


Online-Beteiligung zu den städtischen Planungen am

Diebsteich gestartet

 

Bürgerinnen und Bürger können ihre Anregungen und Ideen einbringen

Die Verlagerung des Fern- und Regionalbahnhofs Hamburg-Altona ist eine Chance für die Umgebung

rund um den jetzigen S-Bahnhof Diebsteich und für den Hamburger Westen insgesamt – das Gebiet

gewinnt an Zentralität. Die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen will das Gebiet um den neuen

Bahnhof Diebsteich zu einem modernen und urbanen Stadtquartier entwickeln. Heutige Nutzungen,

wie Arbeitsstätten, produzierendes Gewerbe, Wohnen sowie Sport und Grün werden gesichert,

gleichzeitig soll das Quartier innovativ und zukunftsfähig gestaltet werden.

Nach der Auftaktveranstaltung im Mai, bei der erste Anregungen von Hamburgerinnen und Hamburgern

gesammelt wurden, erhält nun die breite Öffentlichkeit die Gelegenheit, ihre Ideen über eine Online-

Beteiligung in den Planungsprozess einzubringen.

Über die Projektseite http://www.hamburg.de/diebsteich-mittealtona können Interessierte vom 21. Juni bis

zum 31. Juli 2018 an der Online-Beteiligung teilnehmen.

Über eine Karte können Beiträge zu verschiedenen Themen wie Architektur und Städtebau oder Verkehr

und Mobilität abgegeben und kommentiert werden. Außerdem können „Wohlfühl-Orte“ und Bereiche mit

Verbesserungsbedarf markiert werden. Zusätzlich dazu werden in einer Umfrage die Meinungen der

Bürgerinnen und Bürger zu aktuellen Nutzungen und zukünftigen Entwicklungsmöglichkeiten im Gebiet

am Diebsteich abgefragt.

Nach Abschluss der Online-Beteiligung werden diese Anregungen ausgewertet und in einem öffentlichen

Workshop nach den Sommerferien 2018 vorgestellt und vertieft.

Diese Ergebnisse werden anschließend in den Rahmenplanentwurf der städtischen Planerinnen und

Planer mit einfließen. Dieser Entwurf für die städtebauliche Entwicklung des Gebiets wird dann in

weiteren Veranstaltungen ab Herbst 2018 nochmal zur Diskussion gestellt.

Weitere Informationen und aktuelle Hinweise zu den vorbereitenden Untersuchungen finden Sie auch online

unter www.hamburg.de/diebsteich-mittealtona.

23. Juli 2017


 

Thema: Nachbarschfts-Event mit vielen kulturellen Angeboten.
Am 23.6.2018 am Diebsteich Schleswiger Strasse-
12.00 Uhr bis 22.00 Uhr


 

Thema: Wie kann das Bahnhofsquartier Altona-Diebsteich von der Verlegung des Fernbahnhofes profitieren? Veranstaltung am 20. Juni 2018

18.00 Uhr bis 20.00 Uhr
bei der Firma F. REYHER Nchfg. GmbH & Co. KG, Veranstaltungssaal
Haferweg 1, 22769 Hamburg.

21. Oktober 2017


Stadt geht auch anders!

Altonaer Fahrraddemo am 21. Oktober


 

Demostart 14 Uhr
1. Station und Auftaktkundgebung: Spritzenplatz - Redebeitrag "Spritzenplatz bleibt"

Weitere Stationen, jeweils mit Kurzkundgebung der jeweiligen Inis:

2. Rosengarten (Elbparkwiese bei Einmündung Eggersallee auf den Hohenzollernring) - Redebeitrag "Elbstrand retten"

3. Bienenwiese (Wiese im Kleingartengelände am Othmarscher Kirchenweg, Nähe Einmündung Othmarscher Mühlenweg) - Redebeitrag "Apfelbaum braucht Wurzelraum"

4. Innenhof Ottensen 60 (Eingang Hohenzollernring, zwischen Nr. 94 u. Nr. 96) - Redebeitrag "OTTE60"

5. Innenhof Bahrenfeld 68 (Eingang Leverkusenstr.) - Redebeitrag "BAHRIO68"

6. Bahnhof Diebsteich (Plöner Str., Kurve beim Diebsteichtunnel) - Redebeitrag, "Langenfelder Signal"

7. Neue Mitte Altona (Harkortstr., beim Eingang der Holstenbrauerei - hier stehen ggü. extrem verdichtete neue Wohnblocks - gruselig) - Redebeitrag - "Ini Neue Mitte" und/oder "Ini Haubachviertel"

8. Bahnhof Altona - Redebeitrag "Prellbock Altona", ABSCHLUSS